Menü

Meine Themen

Mit dem Newsletter
hören Sie regelmäßig von mir.

Ja, ich möchte abonnieren.

Treffen Sie mich auch
auf diesen Plattformen:

© geschütze Rechte 2020

Fit machen mit Nils Schumann

Jetzt, wo sich die Son­ne immer öfter zeigt, lädt das schö­ne Wet­ter dazu ein, wie­der mehr Zeit im Frei­en zu ver­brin­gen. Wir freu­en uns dar­auf, raus­zu­ge­hen, in der Son­ne zu sit­zen und der Kör­per ver­spürt einen natür­li­chen Drang nach Bewe­gung. Doch auch die alt­be­kann­te Früh­jahrs­mü­dig­keit macht sich wie­der bemerk­bar. Der Olym­pia­sie­ger und Euro­pa­mei­ster über 800 Meter Nils Schu­mann ver­rät sei­ne Tipps und Übun­gen wie Sie vol­ler Ener­gie in die Frei­luft­sai­son starten.

Zu Nils Schumann

Der 1978 in Bad Fran­ken­hau­sen gebo­re­ne Nils Schu­mann ist ehe­ma­li­ger deut­scher Mit­tel­strecken­läu­fer, Euro­pa­mei­ster und Olym­pia­sie­ger über 800 Meter in Sydney.

Schu­mann begann als Sohn eines Sport­leh­rers schon als Sechs­jäh­ri­ger mit der Leicht­ath­le­tik und gewann bereits mit acht Jah­ren einen Bezirkscross­lauf mit über 100 Teil­neh­mern. Mit 17 Jah­ren wur­de Schu­mann erst­mals deut­scher Cross­lauf­mei­ster. Danach folg­ten noch vie­le wei­te­re Erfol­ge sei­ner Leicht­ath­le­tik-Kar­rie­re. So wur­de er Junio­ren­eu­ro­pa­mei­ster, Deut­scher Hal­len­mei­ster (1997), Euro­pa­mei­ster (1998), U23-Euro­pa­mei­ster (1999) und Deut­scher Hal­len- und Frei­luft­mei­ster (2000). Höhe­punkt sei­ner Kar­rie­re als Lei­stungs­sport­ler war der Olym­pia­sieg über 800 Meter in Syd­ney im Jahr 2000. 

2009 ent­schied sich Nils Schu­mann dazu, sei­ne pro­fes­sio­nel­le Lauf­kar­rie­re zu been­den. Heu­te ist er Fit­ness- und Lauf­coach und glück­li­cher Fami­li­en­va­ter. Nils Schu­mann lebt mit sei­ner Fami­lie in Erfurt. 

Star­ten Sie mit die­sen ein­fa­chen Fitnesstipps: 

  1. Kom­men Sie min­de­stens ein­mal am Tag außer Puste. Den­ken Sie hier­bei z.B. an Trep­pen stei­gen, schnel­les Gehen oder ver­su­chen Sie sich an den vier Grundübungen.
  2. Trin­ken Sie gleich nach dem Auf­ste­hen ein gro­ßes Glas lau­war­mes Was­ser. Dies regt die Ver­dau­ung an.
  3. Brau­sen Sie sich nach jedem Duschen oder Baden immer Eis­kalt ab. Die kal­te Dusche kur­belt die Durch­blu­tung an und bringt den Kreis­lauf in Schwung.
  4. Ver­su­chen Sie täg­lich min­de­stens 30 Minu­ten an der fri­schen Luft zu sein.
  5. Füh­ren Sie min­de­stens 3 Mal pro Woche ein Home­trai­ning durch. Hier­für kön­nen Sie z.B. unse­re Grund­übun­gen nut­zen und die­se in ihrem eige­nen Tem­po durch­füh­ren. Ver­su­chen Sie das Tem­po all­mäh­lich zu steigern. 

Die vier Grund­übun­gen für Fortgeschritten

  • Lie­ge­stüt­ze
    Stel­len Sie Ihre Hän­de etwa schul­ter­breit auf den Boden und strecken Sie Ihre Bei­ne gera­de nach hin­ten, so dass Sie auf Ihre Fuß­spit­zen ste­hen. Ach­ten Sie dar­auf, dass Ihr Rücken dabei eine gera­de Linie bil­det. Sen­ken Sie nun den Ober­kör­per bis die Kör­per­li­nie und die Ober­ar­me waa­ge­recht zum Boden ste­hen. Hal­ten Sie die­se Posi­ti­on für weni­ge Sekun­den und drücken Sie sich danach wie­der zurück in die Aus­gangs­po­si­ti­on. Füh­ren Sie die­se Übung bis zur Ermü­dung durch. 
  • Wand­sit­zen
    Zur Aus­füh­rung die­ser Übung stel­len Sie Ihre Füße etwa Hüft­breit einen Schritt von einer Wand ent­fernt und drücken Sie Ihren gesam­ten Rücken gegen die Wand. Die Arme kön­nen Sie wäh­rend­des­sen locker hän­gen las­sen. Aus die­ser Posi­ti­on her­aus rut­schen Sie nun mit dem Rücken an der Wand so weit hin­un­ter, bis die Knie einen 90-Grad-Win­kel bil­den. Mög­li­cher­wei­se müs­sen Sie hier­für mit den Füßen noch ein wenig wei­ter nach vor­ne rut­schen. Nun pres­sen Sie den gesam­ten Rücken, und ins­be­son­de­re den unte­ren Rücken, fest gegen die Wand und hal­ten Sie die­se Posi­ti­on. Ver­su­chen Sie hier­bei ihre Zeit zu stei­gern und ach­ten Sie dar­auf, dass die Knie die gan­ze Zeit nach vor­ne zeigen. 
  • Klimm­zü­ge
    Klimm­zü­ge bestehen aus ver­ti­ka­len Zug­be­we­gun­gen. Wenn Sie eine Klimm­zugstan­ge haben stel­len Sie sich zur Durch­füh­rung die­ser Übung unter die Stan­ge und grei­fen Sie die Stan­ge ca. schul­ter­breit. Zie­hen Sie jetzt die Schul­ter­blät­ter nach hin­ten und zie­hen Sie sich mit der Brust zur Stan­ge so hoch wie mög­lich. Hal­ten Sie die­se Posi­ti­on kurz und las­sen Sie sich danach wie­der kon­trol­liert run­ter.  Ach­ten Sie dar­auf, dass Sie den Ober­kör­per wäh­rend der gan­zen Übung mög­lichst ver­ti­kal hal­ten.
    Haben Sie kei­ne Klimm­zugstan­ge, oder wol­len Sie die Übung etwas ver­ein­fa­chen, so reicht auch der Schräg­hang mit gebeug­ten oder gestreck­ten Knien, wel­chen Sie bspw. an der Tisch­kan­te, an der Rück­sei­te einer Wen­del­trep­pe oder am Tür­rah­men durch­füh­ren können.
  • Crun­ches
    Legen Sie sich mit dem Rücken auf dem Boden und win­keln Sie die Bei­ne so an, dass die­se im rech­ten Win­kel (etwa 90 Grad) zur Hüf­te ste­hen. Sie kön­nen die Arme ent­we­der vor der Brust ver­schrän­ken, oder mit den Fin­gern die Schlä­fen berüh­ren. Heben Sie nun den Ober­kör­per so weit an, bis die Schul­ter­blät­ter den Boden nicht mehr berüh­ren. Ver­su­chen Sie die­se Posi­ti­on für ein paar Sekun­den zu hal­ten und dabei den Rücken mög­lichst gera­de zu hal­ten. Danach kön­nen Sie den Ober­kör­per wie­der lang­sam absen­ken und die Übung belie­big oft wiederholen.

Schrei­ben Sie uns, was ihr bester Tipp ist, fit zu blei­ben! Wir ver­lo­sen unter allen Ein­sen­dun­gen (bis zum 31.05.2021) das neue Fit­ness-Buch von Nils Schu­mann. Die gewin­nen­de Per­son wird schrift­lich benachrichtigt. 

e‑mail: info@cornelia-klisch.de

weitersagen:
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Privacy Settings saved!
Datenschutz-Einstellungen

Wenn Sie eine Website besuchen, kann sie Informationen über Ihren Browser speichern oder abrufen, meist in Form von Cookies. Steuern Sie hier Ihre persönlichen Cookie-Dienste.

Diese Cookies sind für das Funktionieren der Website notwendig und können in unseren Systemen nicht abgeschaltet werden.

Zur Nutzung dieser Website verwenden wir die folgenden technisch notwendigen Cookies
  • wordpress_test_cookie
  • wordpress_logged_in_
  • wordpress_sec

Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies akzeptieren

Herzlichen
Dank.

Ich freue mich immer, wenn sich Menschen politisch interessieren und wissen wollen, was sich in Erfurt tut. In meinem Newsletter erzähle ich Ihnen, was in Ihrem Stadtteil los ist, was bleiben wird oder sich verändert. Ich werde Sie auch über aktuelle Debatten im Landtag informieren und Ihnen erklären, inwieweit sie Einfluss nehmen und wie ich persönlich dazu stehe. 

Außerdem informieren ich in meinem Newsletter regelmäßig über Events und Veranstaltung in Ihrer Nähe. Vielleicht trifft man sich ja. 

Ich wünsche Ihnen alles Gute, danke Ihnen herzlich für Ihr Interesse und wünsche viel Spaß beim Lesen. 

Ihre

Dr. Cornelia Klisch

Menü

neuster Beitrag