Menü

Meine Themen

Mit dem Newsletter
hören Sie regelmäßig von mir.

Ja, ich möchte abonnieren.

Treffen Sie mich auch
auf diesen Plattformen:

© geschütze Rechte 2020

Lasst uns persönlich werden​

Warum ich mich in der Politik engagiere, was mich antreibt und bewegt. Schön, dass Sie hier sind.
Mein Motto

Praxis in die Politik.

Jeder kann die Welt ein Stückchen besser machen

Hier geht's

Über mich

Jeder kann die Welt ein
Stückchen besser machen.

Ich bin Ärztin, Mutter, ehrenamtliche SPD Stadträtin und stellvertretende SPD Landesvorsitzende. Und ich bin aus ganzem Herzen Erfurterin. Ich bin hier groß geworden. In Erfurt leben zum Teil bis heute die Menschen, die mich am Meisten beeinflusst haben. Erfurt und meine Familie sind meine Heimat. Seine Wurzeln zu kennen ist wichtig. Aber genauso wichtig ist für mich das Lebensmotto, jeder sollte versuchen die Welt ein kleines Stückchen besser zu machen. Als Kind geht das vielleicht zu Hause mit Alltagsdingen wie Müll raustragen oder (wie ich früher) dem Opa die Kohlen hoch zu tragen. Im Erwachsenenalltag wird das mit dem „Die Welt ein Stück besser machen“ manchmal schwierig. Vor lauter Arbeit, Stress, Multitasking bleibt oft keine Zeit für Ehrenamt oder andere Dinge in Gemeinschaft. Viel zu oft habe ich mich ertappt, wie ich auf Politik schimpfe und den Kopf schüttle ohne aber eine meine Chance der Mitgestaltung auch nur ausprobiert zu haben. Aber nur meckern geht irgendwie nicht. Deshalb bin ich Stadträtin im Ehrenamt, also meiner Freizeit geworden. Politik ist für mich dabei mehr als Mitgestaltung. So kann ich auch auf indirekte Weise Danke sagen. Denn heute nachdem ich selbst Familie und eine gute Arbeit habe heißt es für mich auch etwas zurückzugeben. Meine Mutter ist gelernte Verkäuferin und mein Vater ist gelernter Fotomechaniker. Dank Ihnen, Dank meiner Lehrer und unseres deutsches Bildungssystem und auch Dank des deutschen Steuerzahlers habe ich frei ein Studium wählen können was meinen Stärken lag. Ich empfinde das als Privileg. Deshalb habe ich mir vorgenommen mein praktisches Wissen aus meinem Alltag in die Politik zu tragen. Dorthin wo das Leben von uns allen mitgestaltet und hoffentlich gestärkt wird. Denn Politik soll für alle Menschen da sein und unser Leben ein Stückchen besser machen. Und ich glaube mehr Praxisbezug in unserer Politik schadet auf gar keinen Fall. Denn wir leben in stürmischen Zeiten. Zeiten wo vor lauter Freiheit viele Menschen mehr und mehr vereinsamen. Zeiten, wo Vertrauen und Verantwortung viel zu oft vergessen wird. Und doch glaube ich, dass es uns nur gelingt gemeinsam mit Vertrauen, mit Respekt und im Sinne einer gemeinsamen sozialen Verantwortung die großen Herausforderungen der Zukunft auch zu bestehen.

"

Sag mal, was machst du da in der Politik?

Politik muss für Alle gleichermaßen da sein. Und das Leben von uns Menschen besser machen. Sie muss uns Wurzeln geben, um fliegen zu lernen. Sie muss uns Sicherheit geben, um frei sein zu können. Ich stehe für eine Politik aller Generationen und die Stärkung des Miteinanders innerhalb der Familien, unter Freunden oder Nachbarn, in den eigenen vier Wänden und darüber hinaus. Die Familie ist für mich der Kern, das Herz allen Lebens. Hier sollte jeder Geborgenheit und Kraft finden können. Hier meistern wir den Alltag gemeinsam. Lachen und Weinen, streiten und versöhnen uns wieder. Hier ist es gut jung zu sein und alt zu werden. Als Mutter sind mir die Wünsche unserer Kinder und Jugendlichen besonders wichtig. Jede Generation kann unsere Stadt aktiv mitgestalten und die Lebensqualität Stück für Stück verbessern. Doch vor dem Erfolg steht die Arbeit, und im Falle unserer Kinder das Lernen. Ich möchte, dass unsere Kinder Freude am Lernen entwickeln. Ihre Neugierde behalten und das selbstständige Denken erlernen. Dabei sollten Kindergärten und Schulen für das lebenslanges Lernen begeistern, die Kreativität fördern, für ökologische Nachhaltigkeit sensibilisieren und attraktive Freizeitbeschäftigungen anbieten. Dies gilt vor allem für Stadtgebiete mit besonderenm Bedarfen. Unsere Kinder sind schließlich die besten Investition in unsere Zukunft. Schule heißt aber auch Frei- & Ferienzeit: Ich engagiere mich daher für eintrittsfreie, attraktive Museen mit guter Museumspädagogik genauso wie für alternative Kulturangebote, wie zum Beispiel die Musikfabrik am Rabenhügel, aber auch mehr Sportgelegenheiten. Als berufstätige Mutter weiß ich, dass es nicht immer einfach ist, die vielbeschworene Work-Life-Balance tatsächlich umzusetzen. Grundpfeiler wie ein Mindestlohn von 12€, die Angleichung der Ost/West Gehälter sowie der Renten, und Schutz bei Samstags-, Sonn- und Feiertagsarbeit halte ich daher für unerlässlich.
Verschieben Sie mit der Maus das Bild.
Verschieben Sie mit der Maus das Bild.
Erfurt ist meine Heimat. Über die Krämerbrücke zu gehen, am Fluss zu sitzen oder vom Petersberg über Erfurt zu schauen, all das ist vertraut und macht mich glücklich. Doch eine schöne Stadt gibt es nicht einfach so. Und nicht Alles ist für jeden auch immer gleich richtig oder wichtig… Ich besuche seit Ende letzten Jahres jede Woche Menschen in meinem Wahlkreis im Südosten Erfurts im Rahmen meiner Tür zu Tür Aktion. Oftmals wird da schnell klar, dass Dinge die am Schreibtisch oder aufgrund von DIN Normen gut gedacht sind, in der Praxis nicht immer funktionieren. Sei es die zu hohe Geschwindigkeitserlaubnis in einer Straße wo Kinder spielen, fehlende Sitzgelegenheiten, eine schlechte Taktung des Busses oder fehlende Radwege. Die Liste ist lang. Und am Ende geht es auch neben Arbeit und Geldverdienen, auch um Lebensqualität. Für mich als Ärztin ist diese ganz eng auch mit Gesundheit gekoppelt. Und die beginnt nicht allein bei der Frage gut und schnell erreichbarer Arztpraxen, sondern sie beginnt schon im Alltag. Sie beginnt bei unseren Jüngsten, bei guter Bildung, ausgewogener Ernährung, Sport. Aber Gesundheit bedeutet auch mehr Grün, bessere Luft, Barrierefreiheit. Vieles davon ist in Ansätzen auch schon auf einem guten Weg in Erfurt. Aber gerade mit Blick auf meinen Wahlkreis glaube ich, dass hier Sozial-und Gesundheitspolitik und übergreifend Bund-Landes-und Kommunalpolitik eine ganz besondere Verantwortung haben. Ich möchte, dass in Wohngebieten mit besonderen Bedarfen gerade die Schulen besonders attraktiv ausgestattet werden, wenn möglich sogar zu Zentren im Wohngebiet werden können, wo man sich trifft und austauschen kann. Ich möchte, dass wir nicht immer nur von Umwelt reden, sondern auch danach handeln. Das heißt für mich Busse und Bahnen deutlich kostengünstiger und mit einem deutlich verbesserten Taktangebot anzubieten. Das bedeutet aber auch mehr Gemeinschaft mit mehr und schöneren Orten für Gemeinschaft. Seien es Rasen-und Grünflächen, Vereinsräume, Cafes, Beratungsstellen und, und, und. Und es bedeutet für mich auch Kultur. Ich bin als Erfurterin, Thüringerin und Europäerin stolz auf die kulturelle Vielfalt in meiner Heimat. Diese zu bewahren und weiter zu entwickeln ist mir ein ganz besonderes, wirkliches Herzensanliegen.

"

Erfurt ist meine Heimat.

"

Gesundheit ist meine Berufung.

Gesundheit ist meine Berufung. Ich bin seit der Schulzeit, erst als Aushilfskraft, dann Praktikantin, Famulantin, studentische Nachtwache, Ärztin im Praktikum, wissenschaftliche Mitarbeiterin, Assistenzärztin und jetzt seit über 13 Jahren als niedergelassene Fachärztin in der alltäglichen Gesundheitsversorgung tätig. Ich kenne das Gesundheitssystem aus der Praxis heraus und lerne zunehmend in meiner Tätigkeit im Bundesvorstand der Sozialdemokraten im Gesundheitswesen, als auch als stellvertretende Thüringer SPD Landesvorsitzende die politischen Ebenen in der Gesundheitsversorgung kennen. Thüringen steht dabei, so wie alle deutschen Bundesländer, an einer Schwelle zu einer neuen Zeit. Wir stehen vor großen Herausforderungen im Gesundheitssektor. Aufgrund des demographischen Wandels müssen Ärzte, Pflegenetze und Gesundheitsdienstleister trotz reduzierter Personal-Ressourcen eine optimierte Gesundheitsversorgung unserer Thüringer Bevölkerung sicherstellen. Das stellt nicht nur das Gesundheitssystem, sondern unser gesamtes gesellschaftliches Zusammenleben und damit uns Alle vor neue Herausforderungen. Doch genau in so einer Situation hilft es nicht einfach nur Symptome zu behandeln, wir müssen dabei immer auch die Grundlagen unserer Gesundheitsversorgung in Thüringen im Blick haben. Ich glaube, dass gerade das was Viele als unsere Schwäche ansehen, unsere geringe Größe, uns in Thüringen für die Zukunft einen Vorteil bringt. Unsere Vielfalt, kurze Wege, gut erreichbare Ansprechpartner – all das sind gute Voraussetzungen um hier mit Innovation und Pragmatik ein gutes nachhaltiges Pflege- und gutes Gesundheitsnetz für ein gutes Leben für Alle zu gewährleisten.
Verschieben Sie mit der Maus das Bild.

Mein Werdegang.

Politik

Engagement

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Privacy Settings saved!
Datenschutz-Einstellungen

Wenn Sie eine Website besuchen, kann sie Informationen über Ihren Browser speichern oder abrufen, meist in Form von Cookies. Steuern Sie hier Ihre persönlichen Cookie-Dienste.

Diese Cookies sind für das Funktionieren der Website notwendig und können in unseren Systemen nicht abgeschaltet werden.

Zur Nutzung dieser Website verwenden wir die folgenden technisch notwendigen Cookies
  • wordpress_test_cookie
  • wordpress_logged_in_
  • wordpress_sec

Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies akzeptieren

Herzlichen
Dank.

Ich freue mich immer, wenn sich Menschen politisch interessieren und wissen wollen, was sich in Erfurt tut. In meinem Newsletter erzähle ich Ihnen, was in Ihrem Stadtteil los ist, was bleiben wird oder sich verändert. Ich werde Sie auch über aktuelle Debatten im Landtag informieren und Ihnen erklären, inwieweit sie Einfluss nehmen und wie ich persönlich dazu stehe. 

Außerdem informieren ich in meinem Newsletter regelmäßig über Events und Veranstaltung in Ihrer Nähe. Vielleicht trifft man sich ja. 

Ich wünsche Ihnen alles Gute, danke Ihnen herzlich für Ihr Interesse und wünsche viel Spaß beim Lesen. 

Ihre

Dr. Cornelia Klisch

Menü

neuster Beitrag