Menü

Meine Themen

Mit dem Newsletter
hören Sie regelmäßig von mir.

Ja, ich möchte abonnieren.

Treffen Sie mich auch
auf diesen Plattformen:

© geschütze Rechte 2020

Der Tag zieht den Jahrhundertweg
Autor/in: Tschingis Aitmatow Kategorie: Roman empfohlenes Alter: Seiten: 400 Pages Buch reservieren
Beschreibung:

Eine klei­ne Trau­er­ka­ra­wa­ne zieht durch die Step­pe zum hei­li­gen Fried­hof. Für den Eisen­bah­ner Edi­ge, der sei­nen Freund beer­di­gen will, dau­ert die­se kur­ze Rei­se län­ger als ein Leben, weil sie eine Rei­se ins Inne­re, in die Geschich­te wird. Die alte kasa­chi­sche Legen­de vom unbe­wuss­ten Mut­ter­mord und eine inner­li­che mit ihr kor­re­spon­die­ren­de Anti-Uto­pie-Para­bel stel­len die Rück­erin­ne­rung Edi­ges in den Kon­text ver­gan­ge­ner und heu­ti­ger Menschheitsprobleme.

<< Back

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Privacy Settings saved!
Datenschutz-Einstellungen

Wenn Sie eine Website besuchen, kann sie Informationen über Ihren Browser speichern oder abrufen, meist in Form von Cookies. Steuern Sie hier Ihre persönlichen Cookie-Dienste.

Diese Cookies sind für das Funktionieren der Website notwendig und können in unseren Systemen nicht abgeschaltet werden.

Zur Nutzung dieser Website verwenden wir die folgenden technisch notwendigen Cookies
  • wordpress_test_cookie
  • wordpress_logged_in_
  • wordpress_sec

Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies akzeptieren

Herzlichen
Dank.

Ich freue mich immer, wenn sich Menschen politisch interessieren und wissen wollen, was sich in Erfurt tut. In meinem Newsletter erzähle ich Ihnen, was in Ihrem Stadtteil los ist, was bleiben wird oder sich verändert. Ich werde Sie auch über aktuelle Debatten im Landtag informieren und Ihnen erklären, inwieweit sie Einfluss nehmen und wie ich persönlich dazu stehe. 

Außerdem informieren ich in meinem Newsletter regelmäßig über Events und Veranstaltung in Ihrer Nähe. Vielleicht trifft man sich ja. 

Ich wünsche Ihnen alles Gute, danke Ihnen herzlich für Ihr Interesse und wünsche viel Spaß beim Lesen. 

Ihre

Dr. Cornelia Klisch

Menü

neuster Beitrag