Menü

Meine Themen

Mit dem Newsletter
hören Sie regelmäßig von mir.

Ja, ich möchte abonnieren.

Treffen Sie mich auch
auf diesen Plattformen:

© geschütze Rechte 2020

Unsere liebsten Fahrradtouren durch Thüringen

Jetzt, wo der Früh­ling schon im vol­len Gan­ge ist, holen wir nicht nur die Gar­ten­stüh­le aus dem Kel­ler, oder dem Schup­pen her­vor. Auch das Fahr­rad wird aus dem Win­ter­schlaf geweckt und fit für die kom­men­de Rad­sai­son gemacht. Falls Sie noch eine Inspi­ra­ti­on brau­chen, wo der näch­ste Rad­aus­flug Sie hin­füh­ren soll, haben die SPD Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Tina Rudolph und ich jeweils eine tol­le Emp­feh­lung für Sie. 

Die Tour für Genießer: 

Wer einen ent­spann­ten Nach­mit­tag auf dem Fahr­rad ver­brin­gen möch­te, der star­tet am besten im Erfur­ter Lui­sen­park. Bevor es rich­tig auf das Rad geht, kann man hier schon eine klei­ne Pau­se im Espach Cafe ein­le­gen und sich bei einem Kaf­fee und einem Stück Kuchen men­tal auf die Fahrt vor­be­rei­ten und das Trei­ben im Park genie­ßen. Fühlt man sich fit für die Fahrt, ver­lässt man Erfurt mit dem Rad an der Gera ent­lang über Hoch­heim und Bisch­le­ben nach Mols­dorf. Kul­tur­be­gei­ster­te soll­ten im letz­ten Ortl einen Stopp ein­le­gen und das Schloss besu­chen und etwas im dazu­ge­hö­ri­gen Land­schafts­park ver­wei­len. Ziel der Tour ist die Kul­tur­braue­rei in Arn­stadt. Wer es bis hier­her geschafft hat, ver­dient sich ein küh­les, direkt in Arn­stadt gebrau­tes Bier und eine klei­ne Ver­schnauf­pau­se, bevor die Rück­fahrt ange­tre­ten wird. Die Strecke führt wie­der am Schloss Mols­dorf vor­bei bis nach Bisch­le­ben. Wem jetzt der Magen knurrt, der kehrt ein in die Bach­stel­ze und lässt den Abend kuli­na­risch aus­klin­gen. Der Rück­weg nach Erfurt gestal­tet sich so noch viel angenehmer. 

Die Tour für Naturfreunde: 

Wer es dann doch etwas wei­ter und län­ger haben möch­te, für den hat Tina Rudolph den pas­sen­den Rad­wan­der­weg in ihrem Wahl­kreis im Westen Thü­rin­gens: „Mein Lieb­lings­rad­weg ist der Wer­ra­tal-Rad­weg. Auf ihm kann man durch den gan­zen Wart­burg­kreis fah­ren. Dabei lädt er auch zu einem Abste­cher in den Hai­nich-Natio­nal­park ein. Er ver­bin­det wun­der­vol­le Natur mit vie­len loh­nens­wer­ten Sehens­wür­dig­kei­ten. So zeigt sich das grü­ne Herz Deutsch­lands von sei­ner besten Seite.“ 

Ich hof­fe Sie haben jetzt Lust auf die näch­ste Rad­tour bekom­men und wün­schen wir Ihnen all­seits gute Fahrt und kei­nen plat­ten Reifen. 

Ihre Dr. Cor­ne­lia Klisch

weitersagen:
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Privacy Settings saved!
Datenschutz-Einstellungen

Wenn Sie eine Website besuchen, kann sie Informationen über Ihren Browser speichern oder abrufen, meist in Form von Cookies. Steuern Sie hier Ihre persönlichen Cookie-Dienste.

Diese Cookies sind für das Funktionieren der Website notwendig und können in unseren Systemen nicht abgeschaltet werden.

Zur Nutzung dieser Website verwenden wir die folgenden technisch notwendigen Cookies
  • wordpress_test_cookie
  • wordpress_logged_in_
  • wordpress_sec

Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies akzeptieren

Menü

neuster Beitrag